Feuer in einem Mittelspannungs-Trafo

Lage des Trafos sorgt für zusätzliche Gefahr

IMG-20190926-WA0013Am frühen Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Dinklage zu einem Feuer in einem Verteilerkasten in die Sanderstraße alarmiert. Nach Eintreffen des ersten HLF stellte sich heraus, dass es sich um ein 10kV-Mittelspannungs-Trafo handelte. Aufgrund der massiven Rauchentwicklung und der Lage des Trafos wurden umgehend weitere Kameraden alarmiert.

Bis zum Eintreffen des alarmierten Energieversorgers wurde der Trafo, welcher sich direkt unter einem Dachüberstand eines Futtermittelherstellers befand, durch den Angriffstrupp mit der Wärmebildkamera beobachtet, um eine eventuelle Brandausbreitung auf das Dach des Betriebs zu verhindern. Immer wieder gab es kleinere Explosionen durch geplatzte Ölleitungen sowie den defekten und offenen Kabelenden im Trafo. Da sich das Feuer im Inneren des Trafos befand, bestand bis zum Zeitpunkt der Abschaltung Lebensgefahr. Nachdem der Energieversorger den Strom zum Trafo abschalten konnte, wurde dieser geöffnet und mit der Brandbekämpfung durch zwei Trupps unter schwerem Atemschutz begonnen.

Gegen 20:30 Uhr war das Feuer gelöscht und die Einsatzstelle konnte an den Betrieb, den Energieversorger und die zuständige Elektrofirma übergeben werden.

Die FF Dinklage war mit fünf Fahrzeugen und 38 Kameraden im Einsatz