Jugendfeuerwehr Dinklage bezieht den Strand in Hooksiel!

Auch in diesem Jahr nahm die Jugendfeuerwehr am OFV-Zeltlager teil

20190708_130045(0)Pünktlich zu Beginn der Sommerferien hieß es für einige Mitglieder der Jugendfeuerwehr Dinklage und ihre Betreuer Zelte aufschlagen an der Nordseeküste. Wie alle drei Jahre üblich nahm die JF Dinklage am großen OFV-Zeltlager teil. Hierbei treffen sich alle interessierten Jugendfeuerwehren des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes und verbringen eine Woche mit Zelten, Wettbewerben und dem schließen neuer Freundschaften. Da die Betreuer der Jugendfeuerwehr bereits am Freitag den 05.07.2019 nach Hooksiel gefahren waren um das Lager soweit vorzubereiten und die Zelte aufzubauen, konnten die Jugendlichen am Samstag direkt nach Ankunft ihre Quartiere beziehen. Schon da machte sich die raue und teils stürmische Nordseeluft und das unbeständige Wetter bemerkbar. Zur großen Zeltlagereröffnung wurden die Rund 1500 Teilnehmer von Lagerleiter Klaus Fischer und den Jugendsprechern des OFV begrüßt.

Die folgenden Tage waren geprägt von sportlichen Wettbewerben, feuerwehrtechnischen Spielen, einem Orientierungsmarsch quer durch Hooksiel und einigen äußerst interessanten Workshops zum Thema Inklusion und dem Leben mit völliger Blindheit. Die JF Dinklage nahm an allen Aktivitäten zahlreich teil und nahm viele neue Eindrücke mit nach Hause. Bei all den Programmpunkten wie Volleyball, Brennball, Hindernisparcours und einem Sandburgenwettbewerb, bei dem es für alle Jugendfeuerwehren galt, die schönste zum Thema Feuerwehr passende Sandburg zu bauen, gab es natürlich auch genug Zeit die Seele baumeln zu lassen, und das Meer zu genießen. Dieses war vom Dinklager Zeltplatz nur wenige Meter Fußmarsch entfernt, da sich das Lager direkt zwischen Deich und Meer befand. Ein besonderes Highlight war der Ausflug zur Insel Helgoland. Die zweieinhalbstündige Überfahrt bei teils schwerem Seegang bereitete dabei nicht jedem Freude. Doch die Strapazen waren es wert. Bei sonnigem Wetter und angenehmer Temperatur vergaß man schnell den Regen während der Schifffahrt. Nach einem Besuch der „Langen Anna“, dem Wahrzeichen Helgolands, luden viele kleine und große Shops zum einkaufen ein. Das ein oder andere Andenken fand so den Weg nach Dinklage.

Um bloß keine Langeweile aufkommen zu lassen, veranstalteten die Betreuer der JF Dinklage täglich ein Rätsel oder stellten Aufgaben, bei welchen es immer kleine Preise zu gewinnen gab. So mussten die Jugendlichen einmal die größte Muschel sammeln, das Gesamtalter der Betreuer schätzen oder in kleinen Gruppen ein kreatives Foto machen. Diese Rätsel gab es bei der JFD schon zu Zeiten, als die Betreuer selber noch als Jugendliche mitgefahren sind und haben somit schon Tradition im OFV Zeltlager.

Am Freitag und somit letzten Abend des Lagers wurden die Sieger der einzelnen Wettbewerbe geehrt. Hierbei konnte Dinklage ganz überraschend den Zeltwettbewerb in seinem Dorf für sich entscheiden. Diesen hatten sich die 4 Bürgermeister der einzelnen Zeltdörfer, in welche das Zeltlager aufgeteilt wurde, ausgedacht. Um den Sieger zu ermitteln wurden unangekündigt die Lager der einzelnen Jugendfeuerwehren besucht und auf Sauberkeit und Kreativität bewertet. Am Ende wurde das Lager der Dinklager Jugendfeuerwehr als kreativstes und schönstes Lager des Zeltdorfes „Hooksiel“ ausgezeichnet und bekam einen Pokal überreicht.

Der Samstag war dann auch schon der letzte Tag des Lagers und die Jugendlichen und Betreuer begannen nach der großen Abschlussfeier mit dem Abbauen der Zelte und begaben sich auf den Heimweg. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge hieß es dann nach einer Woche Abschied nehmen von den neu gewonnenen Freunden und dem Lagerleben. Der Ein oder Andere freute sich sicher auf das eigene Bett, doch bleibt so ein OFV-Zeltlager den meisten lange in Erinnerung. Vor allem, an so einer besonderen Location wie dem Strand von Hooksiel.