Löschgruppenfahrzeug LF 16

2220_Seite_001Florian Vechta 22-48-2

Das Löschgruppenfahrzeug 16 (LF 16) wurde im Jahr 1991 gebaut. Das Fahrzeug hat Platz für neun Feuerwehrkameraden (Gruppenbesatzung).
Das Fahrzeug wurde auf einem Mercedes-Benz 1222 Fahrgestell gebaut. Der Aufbau stammt von der Firma Ziegler aus Giengen/Brenz.
Das LF 16 verfügt über einen 1.600 Liter Wassertank. Desweiteren besitzt das Fahrzeug einen Schaumschnellangriff.

Um eingeklemmte Personen aus Fahrzeugen zu retten, hat das LF 16 einen Rettungssatz, der aus einer Schere und einem Spreizer besteht. Für weitere technische Hilfeleistungseinsätze ist das Fahrzeug mit einem Trennschleifer und einer Motorsäge bestückt.

Für Brandeinsätze sind 4 Pressluftatmer auf dem Fahrzeug untergebracht.

Bei Gefahrguteinsätzen können sich drei Feuerwehrmitglieder mit den im Fahrzeug gelagerten CSA (Chemikalienschutzanzügen) ausrüsten. Auf dem Dach des LF 16 befinden sich eine vierteilige Steckleiter und eine dreiteilige Schiebleiter. Auf einer 2-Mann-Haspel sind 10 B-Druckschläuche aufgewickelt.