Dinkelmann und Nickel seit 25 Jahren Führungskräfte der Feuerwehr

Verlässliches Duo erhielt die goldene Ehrennadel der Stadt Dinklage

image001Wenn man in Dinklage von der Freiwilligen Feuerwehr spricht, dann fallen unweigerlich auch die Namen Alfred Dinkelmann und Peter Nickel. Die beiden Feuerwehrleute sind seit nunmehr 25 Jahren als Stadtbrandmeister beziehungsweise Stellvertreter aktiv. Für diesen unermüdlichen und ehrenamtlichen Einsatz wurde das Duo am vergangenen Samstag zurecht von den Mitgliedern der Wehr, Kreisbrandmeister Matthias Trumme, Bürgermeister Frank Bittner sowie zahlreichen Führungskräften der umliegenden Wehren mit „großem Bahnhof“ geehrt.

„Wenn man sich den Werdegang der Beiden bei der Dinklager Feuerwehr so anschaut, könnte man glatt meinen, Alfred und Peter sind Zwillinge“, so Bürgermeister Bittner in seiner Rede. Seit dem die beiden am 25. März 1972 in die damals neu gegründete Jugendfeuerwehr eingetreten sind, gehen die beiden Feuerwehrleute Seite an Seite ihren Weg in der Dinklager Wehr. „Die Dinklager Feuerwehr und die beiden Namen Dinkelmann und Nickel gehören einfach zusammen“, so Bürgermeister Bittner weiter.

Seit zweieinhalb Jahrzehnten steht Ihr an vorderster Front und seid rund um die Uhr für die Kameraden und die Mitbürger da“, so Bürgermeister Bittner. Die Bereitschaft, uneigennützig zu jeder Zeit auszurücken, das Privatleben und die Freizeit zurückzustellen und die Schlagkraft der Feuerwehr zu erhalten, gelte es besonders zu ehren, so Bittner weiter. „Ich hoffe, dass Euer vorbildlicher Dienst für die Freiwillige Feuerwehr Dinklage, den wir heute auszeichnen, eine hohe Signalwirkung auf viele junge Männer und Frauen hat, Eurem Beispiel zu folgen“, so Bittner und schloss in den Dank auch die Frauen der beiden Jubilare, Maria Dinkelmann und Anette Nickel, ein, ohne deren Unterstützung solch ein Einsatz sicher nicht möglich sei, so Bittner. Dinklages Bürgermeister beglückwünschte den Stadtbrandmeister und seinen Stellvertreter und überreichte unter dem Applaus der Kameradinnen und Kameraden Beiden die goldene Ehrennadel der Stadt Dinklage.

Gemeinsam wurde den beiden Jubilaren im Jahre 1997 das Ehrenzeichen für 25-jährigte Mitgliedschaft überreicht. 2013 erhielten Dinkelmann und Nickel dann das Ehrenzeichen für 40-jährige Zugehörigkeit. Alfred Dinkelmann wurde darüber hinaus im Jahre 2002 mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Silber ausgezeichnet. Im Jahre 2008 erhielt der 60-jährige Dinklager dann die Verdienstmedaille des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes. Dinkelmann übernahmen im Jahre 1991 die Funktion des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters, ehe er im Jahre 1993 dann zum Gemeindebrandmeister gewählt wurde. Mit der Verleihung der Stadtrechte wechselte die Bezeichnung dann zum Stadtbrandmeister.

Peter Nickel erhielt im Jahre 2010 die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze. Mit der Ernennung Dinkelmanns zum Gemeindebrandmeister wurde der 58-jährige Nickel gleichzeitig zum stellvertretenden Gemeindebrandmeister ernannt.

Für Kurzweil sorgte im Anschluss an die Ehrung Christoph Bornhorst, der gemeinsam mit Guido Stachnik, Sven Dumm und Matthias Trumme auch für die Vorbereitung und die Durchführung der Feier verantwortlich zeichnete. Bornhorst hatte eine Bilderpräsentation vorbereitet, die den Werdegang Dinkelmanns und Nickels in der Dinklager Wehr sehr gut wiedergab und auch für den einen oder anderen Lacher unter den Anwesenden sorgte. Guido Stachnik brachte es mit seinem Lob in einem Satz auf den Punkt: „Alfred Dinkelmann und Peter Nickel haben die Dinklager Kameraden geeint“, meinte der Feuerwehrkamerad.

Lediglich einmal habe Alfred Dinkelmann in seiner Feuerwehrkarriere „gekniffen“, so Kreisbrandmeister Matthias Trumme in seiner Ansprache. „Die Stadt Dinklage war ihm immer wichtiger, deswegen habe sich Dinkelmann auch nicht für die Wahl des Kreisbrandmeisters aufstellen lassen“, so Trumme.

Zum Jubiläum gratulierten alle Kameraden sehr herzlich und überreichten den Jubilaren einen Tagesausflug nach Hamburg.

Text: A. Westermann, Stadt Dinklage