Zwei Kameraden für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt

Ehrennadel für 25- und 50-jährige Mitgliedschaft durch Bürgermeister Bittner verliehen

image001Kurz nach der Mitgliederhauptversammlung konnten wieder zwei verdiente Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Dinklage für ihre langjährigen Dienste im Feuerlöschwesen von Bürgermeister Frank Bittner geehrt werden. Stadtbrandmeister Alfred Dinkelmann begrüßte neben dem Bürgermeister auch seinen allgemeinen Vertreter und Kämmerer Carl Heinz Putthoff. Neben zahlreichen Mitgliedern der aktiven Feuerwehr waren auch viele Mitglieder der Altersabteilung anwesend.

Bürgermeister Bittner hob in seinen Grußworten das hohe ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden hervor. Besonders bedankte er sich bei den beiden Jubilaren Torsten Mairose und Alfons Ruhe.

Torsten Mairose trat im Januar 1991 mit 15 Jahren in die Jugendfeuerwehr Dinklage ein. Ein Jahr später konnte ihm in Emlichheim die Leistungsspange verliehen werden. Seit seinem Wechsel in die aktive Feuerwehr im Jahre 1994 ist der Oberfeuerwehrmann auch dort heute noch aktiv.

Bei der Ehrung von Alfons Ruhe stellte Bürgermeister Bittner fest, dass Herr Ruhe im Jahr 1966 alles erledigt hätte, was man machen kann. So trat Alfons im April 1966 in die Freiwillige Feuerwehr Holdorf ein. Im gleichen Jahr gründete er das Autohaus Ruhe und heiratete. Im Jahr 1968 wechselte Alfons Ruhe dann von der Feuerwehr Holdorf in die Feuerwehr Dinklage. Während seiner aktiven Feuerwehrzeit übernahm der heutige Hauptfeuerwehrmann viele Funktionen in der Feuerwehr. So war er mehrmals Kassenprüfer, 17 Jahre als Gerätewart und 13 Jahre als Beisitzer tätig. Mit Erreichen der Altersgrenze wechselte er im Jahr 2002 in die Altersabteilung, wo er auch heute noch mit großem Eifer dabei ist. Im März 2003 bekam der Jubilar die Ehrennadel der Stadt Dinklage in Gold verliehen.

Bürgermeister Bittner verlas eine Urkunde des niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius und verlieh den beiden Jubilaren jeweils eine Ehrennadel. Stadtbrandmeister Dinkelmann übergab zum Dank noch ein Weinpräsent an die Geehrten.