Mitgliederhauptversammlung 2017

Christoph Bornhorst zum neuen Zugführer gewählt, Bürgermeister Frank Bittner bedankt sich für die gute Zusammenarbeit

image00785 Einsätze und insgesamt 9148 ehrenamtlich geleistete Stunden, auf diese Zahlen konnten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Dinklage auf der alljährlichen Mitgliederhauptversammlung zurückblicken.

Stadtbrandmeister Alfred Dinkelmann begrüßte auch in diesem Jahr zu Beginn der Versammlung die anwesenden Ehrengäste: Bürgermeister Frank Bittner, Kämmerer Carl-Heinz Putthoff, Fachberater Ludger Baumann, Anna Münzebrock von der Oldenburgischen Volkszeitung sowie Hermann Brockhaus von der Öffentlichen Landesbrandkasse, der in diesem Jahr zum 20. Mal an der Versammlung teilnahm.

Nach einer Schweigeminute für den verstorbenen Kameraden Reinhold Bienefeld, begrüßte der Bürgermeister Frank Bittner die Mitglieder der Feuerwehr Dinklage. Er bedankte sich für die vorbildliche Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und der Stadt Dinklage und lobte die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit. Beeindruckt zeigte er sich von der erneut hohen ehrenamtlich geleisteten Stundenanzahl und der vielen und abwechslungsreichen Arbeit der Feuerwehr: seien es Aktionen, die man auch als Außenstehender sieht wie zum Beispiel Einsätze, Dienstabende und die Jugendarbeit mit der Jugendfeuerwehr, aber auch von der nach außen hin nicht sofort sichtbare Arbeit, die im Hintergrund organisiert und abgewickelt wird.

Hermann Brockhaus von der Öffentlichen Landesbrandkasse überbrachte die Grüße des Vorstandes. Anschließend überreichte er ein Geldpräsent an den Stadtbrandmeister.

Aus dem Jahresbericht, der von Schriftführer Christoph Bornhorst erstellt wurde, konnte Stadtbrandmeister Alfred Dinkelmann mit Zahlen und Daten das Jahr 2016 Revue passieren lassen. Aus dem Bericht ging hervor, dass die Feuerwehr Dinklage im Jahr 2016 zu insgesamt 85 Einsätzen ausrückte, wovon natürlich vor Allem der Großbrand bei Wiesenhof in Lohne in Erinnerung bleibt.  Zum 31.12.2016 bestand die Feuerwehr Dinklage aus insgesamt 139 Kameradinnen und Kameraden (Aktive: 94 Mitglieder, Jugendfeuerwehr 22 Mitglieder, Altersabteilung 23 Mitglieder).Mit 9148 „offiziellen“ ehrenamtlich geleisteten Stunden konnte wieder eine hohe  Stundenzahl bekannt gegeben werden. Die größten Blöcke dieser Stundenauflistung bildeten die 85 Einsätze mit 3.257 Stunden sowie die Dienststunden an Übungsabenden mit 4051,5 Stunden. Weitere 616 Stunden wurden für Lehrgänge und Fortbildungen von den Kameradinnen und Kameraden aufgebracht. Die restlichen Stunden teilen sich auf die Gerätewarte,  Atemschutzgerätewarte, Kleiderwarte und Brandschutzerzieher auf.

Nach dem Bericht des Kassenwartes André Möllers konnte Stadtbrandmeister Alfred Dinkelmann mit Thomas Albermann, Jan-Philipp Blömer sowie Kristina Meyer drei neue Mitglieder in der aktiven Abteilung der Feuerwehr Dinklage begrüßen.  Aufgrund des Erreichens der Altersgrenze von 63 Jahren, wurden die Kameraden Peter Gerdes sowie Burkhard Mairose in die Altersabteilung verabschiedet. Beide erhielten von Bürgermeister Frank Bittner die goldene Ehrennadel der Stadt Dinklage.

Vor dem Punkt „Neuwahlen“, wurde von Alfred Dinkelmann noch ein Wechsel innerhalb der Jugendfeuerwehr verkündet: Stadtjugendfeuerwehrwart Christoph Bornhorst sowie sein Stellvertreter Michael Holtrup hörten nach jeweils sechs Jahren in ihren Ämtern auf. Ihre Nachfolger sind Daniel Simon als Stadtjugendfeuerwehrwart und Thorsten Meyer als Stellvertreter. Alfred Dinkelmann bedankte sich bei Christoph Bornhorst und Michael Holtrup für die vorbildlich geleistete Arbeit an der Spitze der Jugendfeuerwehr. Er wüsste nicht was man hätte besser machen können und man könnte den beiden nicht genug für ihren Einsatz danken. Beide werden aber weiterhin zum Betreuerteam der Jugendfeuerwehr gehören und selbstverständlich mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.  Ebenfalls verabschiedet wurde Manuela Willenborg, die nach 16 Jahren als Betreuerin der Jugendfeuerwehr aufhört. Auch bei ihr bedankte sich Alfred Dinkelmann recht herzlich. Auf Manuela sei immer Verlass gewesen und sie war stets mit vollem Einsatz und Engagement dabei. Den Platz für Manuela Willenborg übernimmt ab sofort Sabrina Simon. Ebenfalls neu im Betreuerteam der Jugendfeuerwehr ist Lars Dödtmann.

Unter dem Punkt „Neuwahlen“, mussten die Mitglieder der Feuerwehr Dinklage zunächst einen neuen Zugführer wählen. Der bisherige Zugführer Guido Stachnik legte sein Amt aus beruflichen Gründen nieder. In einer geheimen Wahl konnte sich Christioph Bornhorst durchsetzen und wurde zum neuen Zugführer gewählt. In Ihren Ämtern wiedergewählt wurden Sven Dumm und Holger Engbarth als Gruppenführer im Kommando, André Möllers als Kassenwart sowie die beiden Atemschutzgerätewarte Mark Taphorn und André Borgerding. Neue Kassenprüfer sind André Borgerding und Thorsten Meyer.

Zwischen den Wahlen gab Alfred Dinkelmann noch einen Ausblick auf einige Termine im Jahr 2017. Dazu zählten die offizielle Übergabe des neuen HLF 20 am 17.03.2017 sowie das kleine Feuerwehrfest in Dinklage am 26. und 27.08.2017.

Aufgrund der geleisteten Arbeit und dem Besuch von Lehrgängen konnten auf der diesjährigen Mitgliederhauptversammlung wieder einige Kameraden befördert werden. So wurde Niklas Linnemann zum Feuerwehrmann, Jannes Trumme zum Oberfeuerwehrmann und Kai-Uwe Überwasser sowie Tobias Buddelmeyer zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Neuer Löschmeister ist Alexander Blömer.

Zum Schluss der Versammlung stellte Bernd Dödtmann den Jahresbericht der Altersabteilung und Christoph Bornhorst den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr vor. Aus beiden Berichten wurde deutlich, wie aktiv beide Abteilungen der Feuerwehr Dinklage sind und wie Abwechslungsreich die jeweiligen Aktivitäten geplant und durchgeführt werden. Stadtbrandmeister Alfred Dinkelmann bedankte sich bei beiden Abteilungen für die gute Zusammenarbeit und für die jeweilige Unterstützung.